Berufsunfähigkeitsversicherung für Freiberufler

Freiberufler BU Versicherung

 

Ein feier Beruf oder auch Freiberuf wird im deutschen Recht als eine Tätigkeit bezeichnet, welche nicht der Gewerbeordnung unterliegen.  Dazu gehören folgende z. B. folgende selbstständig ausgeübte Berufe:

 

  • wissenschaftliche
  • künstlerische
  • schriftstellerische
  • unterrichtende
  • erzieherische
  • oder ähnliche Berufe

Menschen die freie Berufe ausüben werden auch Freiberufler genannt.

 

Haben Freiberufler auch Vorteile in der Berufsunfähigkeitsversicherung?

 

Ja, neben günstigen Beiträgen bekommen die Freiberuflicher häufig auf Ihren Beruf eine auf Sie zugeschnittene Berufsunfähigkeitsversicherung. Allerdings gibt es auch Berufe, die schwerer oder gar nicht Versicherbar sind. Aber sicherlich gibt es auch für diese Berufe eine Alternative, Fragen Sie daher bei uns an.

 

 

Was für Katalogberufe und ähnliche Berufe gibt es für Freiberufler?

 

Katalogberufe unterliegen § 18 EStG bzw. § 1 PartGG, soweit diese nicht angestellt sind.

 

  • Juristische Berufe, nähers im Unterpunkt Juristen
  • Wirtschaftswissenschaftliche Berufe, z. B. Betriebswirt, Volkswirt, Sachverständiger (Unternehmensbewertung), Steuerberater, Steuerbevollmächtigter, Wirtschaftsprüfer, Vereidigter Buchprüfer, Certified Public Accountant
  • In den Heilberufen, z. B. Apotheker, Arzt, Heilpraktiker, Physiotherapeut / Krankengymnast, Psychologischer Psychotherapeut, Tierarzt, Zahnartz
  • zu den kreativen Berufen, z. B. Choreograf, Designer, Diplom-DDesigner, Foto-Designer, Künstler, Musiker, Regisseur, Schriftsteller, Werbefotograf
  • in den publizistischen Berufen gehören z. B. Dolmetscher / Übersetzer, Journalist / Reporter, Videojournalist / Fotojournalist (Bildberichterstatter)
  • die naturwissenschaftlichen und technischen Berufe, z. B. Architekt, Stadtplaner, Innenarchitekt, Landschaftsarchitekt, Handelschemiker, Lotse, Dipl.-Bauingenieur, Diplom-Biologe, Dipl.-Chemiker, Diplom-Geograf, Dipl.-Informatiker, Diplom-Psychologen, Dipl.-Vermessungs-Ingenieur oder sonstige Diplom-Ingenieure
  • zu den pädagogischen Berufen, z. B. Dozent, Erzieher oder Lehrer (auch etwa Musiklehrer), Kinder-Tagesmutter

 

Welche Vorteile hat ein Freiberufler?

 

Ein Freiberufler zahlt z. B. keine Gewerbesteuer und muss daher auch kein eigenständiges Gewerbe anmelden. Auch ist er nicht verpfichtet eine doppelte Buchführung, wie z. B. Gewerbetreibende es tun, zu machen. Auch die Zwangsmitgliedschaft in einer IHK entfällt. Wie in den obigen Katalogberufen schon benannt, sind disese Berufe besonders geschützt.