Klassische Rentenversicherung mit Berufsunfähigkeits-Zusatz (BUZ)

 

Eine Möglichkeit zur Absicherung gegen die Berufsunfähigkeit ist eine klassische Rentenversicherung mit Kapitalauszahlung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kombiniert. Hier erhält der Versicherungsnehmer zusätzlich zur BU-Rente eine vorher vereinbarte Rentenzahlung mit Renteneintritt. Diese Möglichkeit eignet sich vorallem dann, wenn noch keine private Vorsorge im Bereich der klassischen Rentenversicherung gemacht worden ist. Man muss sich jedoch im klaren sein, dass die Renditen einer solchen Absicherungsform zur Zeit im Keller sind. Auch ist bei einer vorzeitigen Stillegung oder Beitragsfreistellung die Gefahr gegeben, dass die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung kein Versicherungsschutz mehr bietet. Daher macht es eher Sinn, eine solche Variante nicht zu koppeln, sondern einzeln abzuschließen. Meist sind die Prämien auch kaum teurer.

 

Leistungsüberblick Rentenversicherung mit Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ)

  • Rente- oder Kapitalauszahlung zum Rentenbeginn
  • Todesfallleistung vereinbar
  • Beitragsverrechnung der Überschüsse möglich
  • Überschüsse können auch zum Rentenbeginn ausgezahlt werden
  • Dynamik der Rente sowie der BU im Leistungsfall
  • Nachversicherungsgarantie möglich
  • Hinterbliebenenversorgung (Witwenrente) möglich
  • Pflegerentenversicherung einschluss möglich
  • Unfallzusatzversicherung möglich


Diese Rentenversicherungsform mit BUZ empfiehlt sich dann, wenn noch keine Vorsorge zur Altersversorgung betrieben worden ist. Schließlich darf man nicht vergessen, dass man vorallem bei einer frühzeitigen Berufsunfähigkeit kaum eine gesetzliche oder private Rente später erhalten wird. Hier sollte unbedingt eine Dynamisierung im Leistungsfall vereinbart werden, so dass später zum Renteneintritt eine vernünftige Rente, nach Ablauf der BU-Rente, zur Verfügung steht. Denn oft wird vergessen, was nach der BU-Rente, welche in der Regel mit 65 oder 67 Jahren endet, kommt.