Morgen & Morgen - BU Rating

 

Seit 1985 gibt es Morgen & Morgen. Dieses Analysehaus hatte seinen ursprung von einer Versicherungsmaklerfirma mit Beratungsschwerpunkt "private Krankenversicherung". Seit dem entwickelte dieses sich immer weiter und wird heute vorallem von Maklern / Versicherungsvertretern als unabhängige Ratingagentur geschätzt.

Unsere Vergleiche berücksichtigen auch die Analysen aus dem Hause Morgen & Morgen.

 

Teilrating bei BU-Bedingungen (50%)

BU-Bedingungen sind von zentraler Bedeutung. Wichtig ist es hier, ob und wie in einem Leistungsfall eine Berufsunfähigkeitsversicherung die Leistung durch das Versicherungsunternehmen erbracht werden muss. Hier kommt es vorallem auch auf die Ausgestaltung der Bedingungen an. Seit Einführung des Rating 1999 hat sich viel in der Branche getan, allerdings nicht nur zum Vorteil. Eine genaue Analyse von Morgen & Morgen gibt hier Aufschluss. Das Rating wird durch Sterne vergeben. Wobei 5 Sterne = Ausgezeichnet bedeutet und 1 Stern = sehr schwach.

 

Teilrating zu BU-Kompetenz (30%)

Hier werden die Versicherer über Ihre Kompetenz bei der Berufsunfähigkeitsversicherung bei Antragsprüfung, Leistungsfallprüfung sowie die gesamte Erfahrung berücksichtigt. Werden besondere Serviceleistungen angeboten und hat der Versicherer auch seinen BU Bestand im Griff und kann mit seinen Schadens-, Regulierungs und der Prozessquote gut umgehen. Eine Unterteilung erfolgt in Fünf Kompetenzen: Erfahrung, Bestand, Prozesse, Leistungsfallprüfung und Antragsprüfung. Auch hier werden Sterne vergeben.

 

Teilrating zu Solidität (10%)

Wie sieht die bilanzielle Situation beim Versicherer im Bezug auf Solidität aus? Stehen genug Reserven, Eigenkapital, Stille Reserven, Schlussüberschussanteilefonds sowie eine ertragsreiche Nettoverzinsung um den Rechnungszins sowie die Überschüsse zu finanzieren, da?

 

Teilrating zu Berufsunfähigkeitsversicherung Antragsfragen (10%)

Ein wichtiges Thema bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sind die Gesundheitsfragen. Gerade bei der BU Absicherung ist es wichtig, dass hier alle Fragen richtig beantwortbar sind. Der Kunde muss in der Lage sein die Fragen schuldlos wahrheitsgemäß zu beantworten, damit eine unbeabsichtige vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung ausgeschlossen werden kann. Bei fehlerhafter Beantwortung der Fragen folgt in der Regel im Leistungsfall ein Verlust des Versicherungsschutzes. Andersrum wird auch beurteilt, ob der Versicherer die aufgenommenen Riskos auch richtig einschätzen kann. Eine falsche Antragspolitik kann langfristig zu schlechten Risiken führen und das hätte Folgen für den Versicherer und auch für die Kunden.