Berufsunfähigkeitsversicherung für Juristen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Juristen ist sehr wichtig. Akademische Berufe erfordern eine hohe Leistungsfähigkeit und in der Regel sind die Gehälter entsprechend hoch. Die Absicherung über die Versorgungskammern reicht bei weitem nicht aus. Aber gerade diese Berufe haben einen sehr großen Vorteil: Sie sind meist günstiger und bekommen teilweise bessere BU-Klauseln in Spezialtarifen. Meist können sich Juristen schon nach dem ersten Staatsexamen oder sogar schon im Studium absichern. Sie sichern sich somit das bessere Eintrittsalter und ihren Gesundheitszustand. Treten erstmal Krankheiten auf, so ist auch ein Versicherungsschutz für Juristen nur mit Einschränkung möglich. Die Versicherungen bieten hier besondere Konditionen an und somit ist meist der Anwalt oder Steuerberater wesentlich preiswerter versichert. Auch gibt es für bestimmte Berufsgruppen Spezialversicherer, welche z. B. großen Konzernen angehören aber nur eben diese eine Berufsgruppe versichern. Dadurch sind die Prämien sehr preiswert und die Bedingungen meistens viel besser als bei Normaltarifen oder Sondertarifen. Eine Onlineanfrage kann Ihnen einen Vergleich kostenfrei zeigen. Zögern Sie nicht und Fragen Sie einfach an.

 

Was sind Juristen?

Sie befassen sich mit der Auslegung, der systematischen und begrifflichen Durchdringung gegenwärtiger und geschichtlicher juristischer Texte und sonstiger rechtlicher Quellen.

 

Wer ist ein Jurist?

  • Notar
  • Anwalt
  • Patentanwalt
  • Rechtsanwalt
  • Rentenberater (z. B. Rechtsbeistand)
  • usw.